Pilotprojekt
BeWEGt
Sandra Falkson
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
0234/36901 - 454
Lydia Schmidt
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
0234/36901 - 461

BeWEGt - Wegbegleitende Beratung von Familien mit Kindern mit Beeinträchtigungen

BeWEGt beabsichtigt eine bedarfsgerechte Weiterentwicklung der vorhandenen Beratungs- und Unterstützungsangebote aus Sicht der Familien. Dadurch stärken wir eine wegbegleitende Beratung für Familien nachhaltig.

Elternbefragung

Die Elternbefragung ist seit dem 28. Juli 2019 abgeschlossen. Vielen Dank für Ihre Beteiligung!

Tagung zur Präsentation der vorläufigen Ergebnisse:


Lebt ein Kind mit einer chronischen gesundheitlichen Beeinträchtigung oder Behinderung in einer Familie, stellt das an die Familie hohe Anforderungen.  Auf der Suche nach verlässlicher Beratung und Unterstützung stoßen viele Eltern an ihre Grenzen.  Erhalten sie diese nicht, kann das Folgen für die Gesundheit, die Lern- und Arbeitsbedingungen und damit für die Teilhabe- und Entwicklungsmöglichkeiten der gesamten Familie haben. Zwar haben sich sehr unterschiedliche Beratungs- und Unterstützungsangebote etabliert. Laut Studien fehlt es jedoch vielfach an einer effektiven Vernetzung und sozialrechtliche Leistungsregelungen greifen nicht immer gut ineinander. Ein umfassendes, begleitendes und präventives Angebot, das die Familie als Ganzes erreichen sollte, wird nur selten realisiert. Dies gilt insbesondere für Familien mit komplexen Problemstellungen in benachteiligten Lebensumständen (wie z.B. Armut oder Migration).

Mit dem Pilotprojekt BeWEGt gehen wir diesen Themen in den Städten Bonn und Bielefeld auf den Grund - und das gemeinsam mit Familien, mit verschiedenen Netzwerkpartnern sowie der Lebenshilfe Bonn, dem Pflege- und Betreuungsdienst Bethel und den Städten Bonn und Bielefeld.

In den Städten Bonn und in Bielefeld haben sich bereits gute, koordinierte Ansätze zur Beratung von Familien mit Kindern mit Beeinträchtigungen entwickelt. Die positiven Ansätze in den beiden Städten dienen als Basis für eine breitere Analyse und mögliche Weiterentwicklung der Beratungs- und Unterstützungsangebote. Hierbei soll insbesondere aus Sicht der Familien evaluiert werden, inwieweit die bereits vorhandenen Angebote ihren Beratungs- und Unterstützungsbedarfen gerecht werden. Ziel ist es, Beratungsstrukturen zu einer familienorientierten und wegbegleitenden Beratung weiterzuentwickeln. Hierzu werden alle Interessengruppen (Familien, Leistungsträger, Kostenträger, Kommunen) so eingebunden, dass nachhaltige Beteiligungs- und Finanzierungsstrukturen aufgebaut und erprobt werden können.

 

So gehen wir vor

 

 

Wer kann sich an BeWEGt wenden?

Familien mit Kindern mit einer chronischen gesundheitlichen Beeinträchtigung oder Behinderung, Leistungsträger von Beratungsstellen oder Unterstützungsangeboten vor Ort, Selbsthilfegruppen, Kommunen, Kostenträger und weitere Akteure, die an dieser Thematik Interesse haben.

Hintergrundinfos

BeWEGt ist an der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe (EvH) in Bochum angesiedelt. In der Projektleitung sind:

Kooperierende Städte

Kooperationspartner

Kontaktpersonen

Sandra Falkson
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
0234/36901 - 454
Lydia Schmidt
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Corinna Bell
Koordinatorin der Stadt Bonn
Sibylle Meintrup
Koordinatorin der Stadt Bielefeld