Ziele

Das Transfernetzwerk s_inn möchte sich als zentraler Akteur von sozialer Innovation in Nordrhein-Westfalen etablieren. Durch die Entwicklung von zukunftsweisenden Ideen und Projekten begegnen wir sozialen Herausforderungen in der Gesellschaft!

Wir bringen Hochschule und Gesellschaft zusammen und fördern damit den direkten Austausch auf Augenhöhe. So gelingt es uns, den Wissenstransfer in beide Richtungen zu verbessern: von der Hochschule in die Gesellschaft und von der Gesellschaft in die Hochschule. Zusätzlich wollen wir neue Projekte entwickeln und innovative Ideen erproben – und das gemeinsam mit der Hochschule, Partnern aus der Sozial- und Gesundheitswirtschaft sowie Personen aus der Zivilgesellschaft.

Unsere Definition von sozialer Innovation

Soziale Innovationen beinhalten Veränderungen von Haltungen, Einstellungen, sozialen Praktiken, Institutionen und Strukturen. Sie haben das Ziel, Achtung, Schutz und Verwirklichung der Menschenrechte zu verbessern und damit zu sozialer Gerechtigkeit beizutragen.

Wir gehen mit s_inn die großen gesellschaftlichen Herausforderungen aktiv an

Unsere Aktivitäten sind darauf ausgerichtet, soziale Innovationen zu fördern. Mit ihnen leisten wir einen Beitrag, um den aktuellen Herausforderungen in der Gesellschaft zu begegnen:

Das zentrale Ziel ist es, die Teilhabechancen von Menschen zu verbessern, die von Ausgrenzungsrisiken bedroht sind.

s_inn fördert soziale Innovation durch Transfer

Transfer findet an Hochschulen bereits an vielen Stellen statt, zum Beispiel in anwendungsorientierter Forschung oder bei Fachtagungen und der Einbeziehung der Praxis in die Lehre.

Wir bieten mit s_inn eine Plattform, um den bereits bestehenden Wissensaustausch zwischen Gesellschaft und Hochschule zu unterstützen und zu verstärken. Partizipation spielt hier eine zentrale Rolle. So geben wir den Erfahrungen aus der Praxis und der Zivilgesellschaft den notwendigen Raum für einen gelingenden Austausch. Somit gibt s_inn dem wechselseitigen Transfergedanken eine mittel- und langfristige Struktur.

Das Transfernetzwerk arbeitet also ganz im Sinne der Third Mission und fördert die gewinnbringende Verflechtung von Hochschule und Gesellschaft.

s_inn hat fünf Standorte in NRW: von Aachen bis Paderborn und von Köln über Bochum bis Münster. Die Strukturen ermöglichen es, ein NRW-weites Netzwerk aufzubauen und ein Unterstützer von sozialer Innovation in NRW zu werden. Lokale Ansprechpersonen tragen dazu bei, Bedürfnisse vor Ort aufzunehmen und weiterzubearbeiten.

Die Transferstrategie beschreibt detailliert das Transfermodell von s_inn.

Hintergrundinfos:

Das Transfernetzwerk ist ein Verbundprojekt der  Katholischen Hochschule NRW und der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe. Seit Anfang 2018 wird s_inn über insgesamt fünf Jahre im Rahmen der Initiative „Innovative Hochschule“ gefördert. Das Ziel der Förderinitiative liegt darin, den forschungsbasierten Ideen-, Wissens- und Technologietransfer voranzutreiben. Aus 118 Bewerbungen werden insgesamt 19 Einzel- und Verbundvorhaben gefördert. Eine Übersicht finden Sie auf der Webseite der Innovativen Hochschule.