Einblicke in die Lebenswirklichkeit von älter werdenden Menschen mit Behinderung
Film „Teilhabe kennt kein Alter“ online
19. März 2020
Dr. Christine Koeppe
Innovation-Lab Münster
0251/41767-62

Das Innovation-Lab Münster hat in Kooperation mit dem Institut für Teilhabeforschung der Katholischen Hochschule NRW (KatHO NRW) und der Filmwerkstatt Münster einen Film produziert, der in Kurzportäts aufzeigt, wie ältere Menschen mit sogenannter geistiger Behinderung ihren Alltag erleben und gestalten.

Wie leben Menschen mit sogenannter geistiger Behinderung im Alter? Wie gestalten sie ihren Alltag? Was ist ihnen wichtig und wie erleben sie ihr Alter?

Um einen Einblick in die Lebenswirklichkeit von älteren Menschen mit Behinderung aus erster Hand zu bekommen, haben Mitarbeitende des Instituts für Teilhabeforschung der KatHO NRW fünf Senior_innen mit einem Filmteam besucht und sie in ihrem Alltag begleitet. Das Ergebnis dieses Filmprojektes liegt nun vor!

Der Film porträtiert in drei Sequenzen fünf Senior_innen, die in verschiedenen Wohnsettings leben: in einem Wohnheim, unterstützt in einer Wohngemeinschaft, oder als Paar in einer eigenen Wohnung. Die Protagonisten weisen vielfältige Interessen auf, unterschiedliche Fähigkeiten und Beeinträchtigungen. Sie schätzen ihr Leben im Alter, erfahren aber auch die Schattenseiten des Älterwerdens. Die Porträts verdeutlichen, wie Menschen mit Beeinträchtigung bis ins hohe Alter Neues erfahren, dazu lernen, sich weiterentwickeln können. Sie knüpfen soziale Kontakte, beteiligen sich am Leben in den Gemeinden, vorausgesetzt, sie bekommen die Gelegenheit dazu. Im Film wird die Wichtigkeit eines gut funktionierenden Netzwerkes, bestehend aus professionellen und informellen Unterstützer_innen, für eine gelingende Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigungen unverkennbar. Ohne solch ein Netzwerk kann ein Lebensalltag, wie er im Film zu sehen ist, nicht zustande kommen. Alle, so das Resümee des Filmes, die politisch Verantwortlichen sowie Einrichtungen, Dienste und Fachkräfte sind verpflichtet, Menschen mit sogenannter geistiger Behinderung auch im Alter eine selbstbestimmte Teilhabe zu ermöglichen.

Der Film ist eine Gemeinschaftsproduktion des Transfernetzwerks Soziale Innovation – s_inn (www.s-inn.net), des Instituts für Teilhabeforschung der KatHO NRW (www.institut-teilhabeforschung.de) und der Filmwerkstatt Münster (www.filmwerkstatt-muenster.de). Der Film richtet sich an Menschen, die mit älteren Menschen mit sogenannter geistiger Behinderung (beruflich) zu tun haben. Er wird im Rahmen von (Online-) Fortbildungen, Fachtagungen und Lehrveranstaltungen der KatHO NRW bzw. des Transfernetzwerks Soziale Innovation – s_inn eingesetzt und ist online unter www.teilhabe-kennt-kein-alter.net zu sehen. Folgende Versionen sind verfügbar: nicht barrierefrei, mit Untertitel, mit Audiodeskription. 

Wir danken allen Beteiligten für ihr großes Engagement, insbsondere den Personen, die wir in ihrem Alltag begleiten durften!

Angaben zum Film:

Titel: „Teilhabe kennt kein Alter – Einblicke in die Lebenswirklichkeit älter werdender Menschen mit Behinderung“, Münster 2020, in Farbe

Laufzeit: 14 Minuten

Auftrag und Konzept: Transfernetzwerk Soziale Innovation – s_inn in Kooperation mit dem Institut für Teilhabeforschung der Katholischen Hochschule NRW

Produktion: Filmwerkstatt Münster in Zusammenarbeit mit dem Transfernetzwerk Soziale Innovation – s_inn und dem Institut für Teilhabeforschung der KatHO NRW

Produktionsleitung: Winfried Bettmer, Dr. Christine Koeppe, Jule Wevering

Regie, Kamera, Schnitt: Julian Isfort

Ton: Clovis Michon, Sebastian Struiksma

Musik: Jens Heuler

Barrierefreie Versionen: Filmwerkstatt Münster, Joana Deister, Untertitel-Werkstatt Münster

Dr. Christine Koeppe
Innovation-Lab Münster
0251/41767-62