KölnerSozialKonvent 2019
25. November 2019
Tristan Steinberger
Innovation-Lab Köln

„Transferpotentiale nutzbar machen“ ging in die zweite Runde

KölnerSozialKonvent 2019 am Elisabethfest

Auch in diesem Jahr füllte sich der Senatsaal mit Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträgern der großen Verbände des Sozialwesens und den Angestellten der Hochschule zum gemeinsamen Austausch über Transferpotentiale und Netzwerkbildung. Eingeladen hatte das Innovation-Lab Köln des Transfernetzwerks Soziale Innovation - s_inn gemeinsam mit dem Fachbereich Sozialwesen der Katholischen Hochschule NRW.

Die Dekanin Prof’in Dr. Tanja Hoff eröffnete die Veranstaltung und begrüßte die ca. 45 geladenen Gäste mit einem Bericht über die Neuigkeiten aus dem Fachbereich Sozialwesen.

Ich freue mich sehr neue Kolleginnen und Kollegen im Fachbereich Sozialwesen begrüßen zu dürfen. Der Transfer ist uns schon immer ein wichtiges Thema gewesen und wir freuen uns immer wieder neue Formate auszuprobieren.“

Im Zuge des Berichtes lud Prof’in Dr. Hoff die Anwesenden auch herzlich zum Neujahrsempfang am 07. Januar 2020 ein.

Im Anschluss übergab sie das Wort an den Organisator der Veranstaltung. Tristan Steinberger berichtete über die Erfolge und Potentiale aus dem letzten KölnerSozialKonvent und die daraus entstandenen Kooperationen. „Beim Social Innovation Camp 2019 konnten wir beim Innovation Walk bereits viele innovative Projekte aus Ihren Einrichtungen unterbringen und hoffen, dass dies auch beim Social Innovation Camp am 23. Juni 2020 der Fall sein wird.“ Des Weiteren berichtete Herr Steinberger über ein neues Format, welches die Arbeit des Fachbereiches vorstellen und Inhalte für gezielte Weiterbildungsangebote mit den Teilnehmenden aus den Praxiseinrichtungen entwickeln soll. Das Transferforum – Prozessuales Innovationmanagement in der Sozialen Arbeit – wurde gemeinsam mit Prof. Dr. Wildfeuer konzipiert und wird viertägig im März 2020 stattfinden.

Nach den beiden Berichten wurden die Austauschrunden zwischen den Teilnehmenden passend zu den Gängen eines gemeinsamen Abendessens anmoderiert. Wie auch im letzten Jahr lag der Fokus in der ersten Austauschrunde bei der Vorspeise auf den aktuellen Herausforderungen in der Praxis. Zur Hauptspeise sortierten sich die Anwesenden an neue Tische um sich über Potentiale der Kooperation mit der Hochschule und dem Transfernetzwerk auszutauschen. Die informelle Austauschrunde bei der Nachspeise und dem damit verbundenen Walk & Talk wurde vor allem zur Vertiefung des vorangegangenen Austauschs genutzt.

Nach einem intensiven Austausch in einer sehr entspannten und konstruktiven Atmosphäre gestaltete Prodekan Prof. Dr. Joachim Windolph mit einem Gebet zur Nacht einen sehr gelungenen Abschluss des zweiten KölnerSozialKonvents.

Wir bedanken uns an dieser Stelle nochmals für die gute Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Sozialwesen und bei allen anwesenden Gästen für Ihr Kommen und Ihre Bereitschaft den Transfer unserer Hochschule weiter auszubauen und zu intensivieren. Wir sind uns sicher, dass die kommende Zusammenarbeit den Grundgedanken der Veranstaltung noch lange weitertragen wird.

Bildergalerie

Kontaktperson

Tristan Steinberger
Innovation-Lab Köln