Tag der Menschenrechte 2019
10. Dezember 2019
Sinem Malgac
Innovation-Lab Bochum
0234/36901-463

Anlässlich des Internationalen Tags der Menschenrechte lud die EvH RWL am 10. Dezember 2019 von 10 bis 14 Uhr zu einer Veranstaltung mit Vorträgen, einer Lesung sowie einer Ausstellung ein.

Interessierte innerhalb und außerhalb der Hochschule wurden gleich zu Anfang von EvH-Prorektorin Prof.‘in Dr. Cinur Ghaderi in der Aula begrüßt. Für die EvH, so Ghaderi, sei das Thema von besonderer Bedeutung, da hier Menschen ausgebildet werden, die später im Sozial- und Gesundheitswesen arbeiten.

Für die Prorektorin seien die Menschenrechte handlungsleitende Orientierungspunkte. Insbesondere vulnerable Gruppen – so auch Menschen mit Behinderungen und Geflüchtete – seien häufig von Menschenrechtsverletzungen betroffen. Gerade die Soziale Arbeit verstehe sich als Menschenrechtsprofession, als Arbeit mit und für Menschen, die in ihrer Würde bedroht seien. Daher nähere sich die Hochschule unter dem Titel „Tag der Menschenrechte – Im Fokus: Flucht und Behinderung“ dem Thema mit wissenschaftlichen und künstlerischen Zugängen.

Vergleichsweise neu im wissenschaftlichen und menschenrechtlichen Diskurs sei das Thema "Behinderung und Migration", auf das Sinem Malgac vom Innovation Lab Bochum im Projekt "Innovative Hochschule" einging. Sie stellte Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Menschen mit Behinderung und jenen mit Fluchterfahrung heraus und das dreijährige Modellprojekt "Netzwerk Flüchtlinge mit Behinderung Köln" vor, das unter anderem Handlungsempfehlungen für die untersuchte Gruppe herausgearbeitet hat. Laut WHO seien 15 Prozent der Geflüchteten in Deutschland Menschen mit Behinderung, betonte Malgac.

Sinem Malgac
Innovation-Lab Bochum
0234/36901-463